Spinnereien über die ich manchmal nachdenke #02

Unbenannt-1

Wieder was sprachliches. Ein kleiner Satz den ich vor Jahren in meinem ersten Studium kennen lernte, der uns über Mehrdeutigkeiten reflektieren lehren sollte:
“Einen Poller umfahren.”

Es ging dabei darum, ob man den Poller (einen senkrecht im Boden befestigen Pfahl [Wikipedia]) stumpf umbügelt/rammt, oder ob man um ihn herum fährt.
Ein Satz, drei Wörter, zwei Bedeutungen. Wie listig…

Nur, war ich schon immer ein noch listigerer Typ, als irgendwer erwartet hätte… Darum kam ich darauf, dass ein Poller nicht nur ein senkrecht im Boden befestigter Pfahl sein kann, sondern eben auch ein Bewohner des Kölner Stadtteils Poll, oder eines ebenso benannten Dorfes im Landkreis Düren, oder, oder
Mit jeder dieser Möglichkeiten steigt die Mehrdeutigkeit dieses Satzes an. Man rammt also einen Pfahl, einen Kölner, einen deutschen Dorfbewohner, einen estnischen Dorfbewohner oder einen Bewohner eines anderes estnischen Dorfes… oder man fährt halt um diese herum.
Manche mag der mathematische Anstieg der Möglichkeiten faszinieren, was durchaus berechtigt ist, aber mich interessierte natürlich die sprachliche Komponente. Ein Satz mit nur drei Wörtern enthält in diesem Fall nur ein eindeutiges Wort. Dieses Wort ist der unbestimmte Artikel. Das einzig eindeutige an diesem Satz ist per Definition also unbestimmt, während die angeblich klaren Begriffe mindestens zweideutig sind.
Im zweiten Studium erfuhr ich dann von Signifikanten und Signifikaten. Ich lernte etwas, dass mir vorher klar war, aber ich hatte halt keine Namen dafür. Und auch nach allem was ich weiß bleibt folgende Erkenntnis:
Unsere Sprache, das worüber wir mit der Welt in Kontakt treten, ist trotz bester Grammatik und allem drum und dran nicht unbedingt in der Lage uns in einfachen Sätzen verständlich auszudrücken! Wir müssen uns theoretisch immer erklären! Wahrheit widersetzt sich der Einfachheit. (Yes, I’m a Nerdfighter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.